Rundgang durch den Kurpark in Bad Lauchstädt

Als echter Geiseltaler kennt man natürlich auch die umliegenden Städte des Sees, wie z.B. Bad Lauchstädt. Diese geschichtsträchtige Stadt stand schon lange für eine Fototour auf meiner Liste. Im historischen Kurpark wollte auch ich, wie damals schon Goehte und Schiller, umherwandeln und mich von der Natur inspirieren lassen. Diese Woche hat es mal gepasst und ich habe an einem Vormittag eine schöne Runde durch den Kurpark gedreht.

Ein ständiger Wechsel zwischen Sonne und Wolken forderte mein fotografisches Können und somit eine regelmäßige Anpassung meiner Kameraeinstellungen. Jedoch bin ich mit meiner Bildausbeute sehr zufrieden.Denn ihr wisst ja: „Es gibt kein schlechtes Wetter…“. Deshalb denke ich, es wird auch ganz sicher ein Bild in den kommenden Wandkalender schaffen..

Vom neuen Marktplatz aus ging es direkt in Richtung Kurparkanlagen. Vor Ort gab es an diesem Vormittag nicht viele Menschen auf die ich beim Fotografieren achten musste. Lediglich die fleißigen Mitarbeiter der Stadt Bad Lauchstädt, die u.a. den Rasen pflegten, gingen ihren Aufgaben nach. Sodass ich meiner Kreativität wirklich freien Lauf lassen. Ich konnte die Natur und die Stimmung dieses sonnigen Vormittages voll auf mich wirken lassen. Kein Wunder, dass die Stadt bereits im 18. Jahrhundert schon viele Kurgäste empfangen durfte.

Im ersten und zweiten Bild seht ihr einen Blick in den Park vom Eingang aus.Dann ging es zwischen den restaurierten Colonaden und dem Kurparkteich, weiter in den Kurpark hinein, vorbei am Herzogspavillon, sowie der Parkvilla. Oft laden hier kleine Bänke zum verweilen ein und man kann dem Vogelgezwitscher in den Bäumen, sowie dem Murmeln des kleinen Baches lauschen, der durch den hinteren Teil des Kurparks fließt. Danach geht es wieder auf auf den Rückweg, vorbei am Badehaus und dem wunderschönen Kursaal. Dieser wurde auch erst in den letzten Jahren neu restauriert und saniert. Zum Schluss habe ich noch an der einstigen Quelle des Bad Lauchstädter Heilbrunnens vorbei geschaut.

Ist unsere Heimat nicht einfach nur wunderschön? Ich finde schon! Ein Blick über die Ortsgrenze hinaus lohnt sich doch immer wieder.

Noch fasziniert und inspiriert von meiner Runde am Vormittag, ging es Abends erneut nach Bad Lauchstädt. Dieses mal zum neugestalteten Kreisverkehr am Ortseingang mit dem beleuchteten Löwendenkmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × vier =