Sonnenaufgang auf dem Weinberg

Bereits Anfang Januar fragte mich Denis mal, ob es zeitlich bei mir passen würde den Sonnenaufgang gemeinsam zu fotografieren. Zwar hat es an dem damaligen Wochenende nicht gepasst, jedoch dann 2 Wochen später am 17. Januar.

Der Plan lautete: Sonnenaufgang auf dem Weinberg
Als Treffpunkt machten wir uns den Parkplatz am Weinbergaufstieg aus. 
7 Uhr sollte es gemeinsam nach oben gehen. Ganz wichtig: warm anziehen! Denn es sollte die Nacht sehr kalt werden. 

So war es dann auch. Bei -8 Grad starteten wir beide pünktlich auf den Weg zum Weinberg. 

Als wir oben angekommen sind, war es zwar noch dunkel, doch die blaue Stunde hatte bereits begonnen. Es war bereits am Horizont gut zu sehen, das es einen schönen Sonnenaufgang geben wird. 

So suchten wir uns bereits mögliche Perspektiven und machten auch erste Aufnahmen.

Die Suche nach den passenden Perspektiven war jedoch gar nicht so einfach, da ja alles ziemlich kahl ist. 

Im Minutentakt wurde es heller und die Sonne verfärbte mehr und mehr den Himmel in ein schönes Morgenrot. 

Bisher war ich schon immer von den Sonnenuntergängen auf dem Weinberg fasziniert. Doch dieser Sonnenaufgang auf dem Weinberg hatte nochmal seinen ganz eigenen Scharm. 

Diese Ruhe, der fantastische Ausblick in die Ferne quer übers Geiseltal, die unzähligen Zugvögel die über uns hinwegflogen. Herrlich!

Der Weg nach oben hat sich wieder mal gelohnt. Auch wenn es nach gut 1 1/2 Stunden doch ziemlich kalt wurde. Aber für diese Bilder, macht man das doch gern. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + fünfzehn =